2018-04-03

Ten patients successfully treated with blueflow venous stent

Click here to see the article

Published in Medical Device News Magazine 2018-04-03

Düsseldorf, den 06.03.2018

 

Venöse Stents – Ein Überblick

BVMed Informationsfilm in Zusammenarbeit mit Dr. Michael Lichtenberg, Chefarzt der Angiologie, Klinikum Arnsberg

 

Gefäßerkrankungen der Beckenvenen sind keine Seltenheit. Angeborene Verengungen, Verschlüsse der Beinvenen oder auch vergangene Thrombosen lösen bei betroffenen Patienten oftmals Schmerzen aus und gehen mit Schwellungen der Beine einher. Meist wird das Problem einer veränderten Beckenvene erst spät erkannt.

 

Mit einem venösen Stenting kann das Leiden der Patienten signifikant verbessert werden.

 

Bei diesem minimal invasiven Eingriff wird mit einem Ballon die Beinvene geweitet. Der im Anschluss daran platzierte venöse Stent stabilisiert die Vene und das Blut kann nun ungehindert zum Herzen zurückfließen. Die Beschwerden gehen zurück.

 

Der Patient muss für diesen Eingriff etwa 2-3 Tage ins Krankenhaus. Der Stent kann lebenslang im Körper verbleiben und führt zu einer deutlichen Verbesserung der Lebensqualität.

https://www.bvmed.de/de/bvmed/mediathek/filme/erklaerfilm-venoese-stents

Düsseldorf, den 01.03.2018

CE mark approval for blueflow Venous Stent

 

Dr. Georg Landsberg, founder and CEO plus medica in Germany, is pleased to announce that their blueflow Venous Stent received CE mark in January.

The blueflow Venous Stent, developed and manufactured in Germany is a two Nitinol wire braided stent to treat venous outflow obstructions of the lower extremities. “Its high flexibility gives the physician more treatment options below the inguinal ligament”, says Dr. Georg Landsberg.
First cases are already scheduled in a dedicated venous center.