blueflow

Venenstent

Der blueflow Venous Stent ist zur Behandlung von venösen Obstruktionen in den unteren Extremitäten indiziert. Mit seinem Closed-Cell-Design zeichnet sich der blueflow Venous Stent durch höchste Flexibilität aus. Der Venenstent ist in unterschiedlichen Konfigurationen erhältlich.


Viele Menschen werden von Venenerkrankungen geplagt. Krampfadern und Besenreiser sind Begriffe, die fast jeder kennt. Treten trotz einer Krampfaderbehandlung erneut Krampfadern oder gar Venengeschwüre (Ulcus Cruris) auf, sind das nicht selten die Folgen einer durch eine Thrombose erworbenen Verengung in der Beckenvene. 

Im Verlauf der Thrombose in der Beckenvene kommt es häufig zu Vernarbungen und Einengungen. Da hierbei die Venenklappen einbezogen sind, können diese so ihre Funktion verlieren. Dies führt zum Blutrückstau in den Beinen.

Typische Beschwerden einer Beckenvenenverengung oder eines Beckenvenenverschlusses sind Krampfadern, schmerzhafte Schwellungen der Beine, Wadenkrämpfe und schlecht heilende Venengeschwüre.

Moderne, nicht invasive Diagnoseverfahren können diese Engstellen und Verschlüsse genau lokalisieren.

Wenn eine akut bzw. chronisch verschlossene oder stark verengte Beckenvene als Ursache diagnostiziert wurde, kann diese durch ein minimal-invasives Katheterverfahren wiedereröffnet werden. 

Im Beckenvenenbereich wird dann unter radiologischer Kontrolle ein Venenstent bis zur Engstelle vorgeschoben und dort freigesetzt. Bei ausgedehnten Verschlüssen ist es manchmal notwendig, dass mehrere oder ein langer Stent implantiert werden müssen.

Das Blut kann aufgrund der Wiedereröffnung der Beckenvene wieder besser in Richtung des Herzens abfließen. Hiermit verringert sich der Rückstau in den Beinen und damit auch der Druck auf das Gewebe. Offene Geschwüre haben nach dieser Behandlung die Chance, wieder abzuheilen und massive Schwellungen an den Beinen können sich verringern.

Die Wiedereröffnung verschlossener Beckenvenen ist ein komplexer Eingriff, der ein Höchstmaß an Erfahrung bedarf und spezielle Anforderung an einen Venenstent stellt.

Diese minimal invasiven Eingriffe werden in Spezial-Zentren durchgeführt. 

In Zusammenarbeit mit international führenden Venenspezialisten wurde der blueflow Venous Stent in Deutschland entwickelt, produziert und wird mittlerweile weltweit vermarktet.

Der blueflow Venous Stent zeichnet sich durch seine extreme Flexibilität und Knickstabilität aus. Durch die besondere Verarbeitungs-Technologie passt sich der blueflow Venous Stent dem natürlichen Gefäßverlauf an und knickt bei alltäglichen Bewegungen nicht ab. Maximale Knickstabilität und Flexibilität sind die wichtigsten Kriterien für Venenstents, die unterhalb des Leistenbandes implantiert werden.


Indikationen

  • Symptomatische, dilatierbare Obstruktionen, wie sie durch das May-Thurner-Syndrom (MTS) und andere klinische Erkrankungen verursacht werden.
  • Tiefe Venenthrombose (DVT).
  • Vorbeugung gegen das Post-Thrombotische-Syndrom (PTS).
  • Andere Formen der Kompression der Beckenvene (Tumor, Bestrahlung)  in den gängigen externen Becken- oder Oberschenkelvenen.

Vorteile

  • Geflochtenes Stent-Design für höchste Flexibilität, daher besonders geeignet für die Einsätze unterhalb des Leistenbandes.
  • Geflochtene Stent-Technologie mit nachgewiesen guten langfristigen klinischen Ergebnissen bei Venenerkrankungen.
  • Hohe Flexibilität bei der Anpassung an die venöse Anatomie auch an kritischen Stellen wie dem Leistenband.
  • Gleichmäßig verteilte Radialkraft über die gesamte Stentlänge.

10 Spitze, röntgendicht | 20 Führungsdrahtlumen | 30 Schaft, edelverstärkt & geflochten | 40 Rückholeinheit | 50 Stent Pusher (mit Pt / Ir- Markierungsbänder) | 60 Pusher Röhre | 70 Griff, distal | 80 Größenaufdruck | 90 Tuohy-Borst Ventil | 100 Marker Rückholeinheit | 110/120 Pusher Röhre aus Metall | 130 Griff, proximal

1. blueflow Venous Stent

Der blueflowVenous Stent ist ein selbstexpandierender Stent. Er besteht aus einem Drahtgeflecht aus Nitinol (Nickeltitanlegierung) in einem Closed-Loop-Design.

2. Zuführsystem blueflow Venous Stent

Der Stent ist vorgeladen und befindet sich in einem 10 Fr Zuführsystem mit einer Schaftlänge von 100 cm.

3. Empfohlene Materialien (nicht im Set enthalten):

  • 10 Fr Einführschleuse
  • 0,035" (0,89 mm) Führungsdraht
  • Sterile Spritzen mit Luer-Lock für den Spülvorgang
  • Sterile, heparinisierte physiologische Kochsalzlösung

Produktinfo

• Schaftlänge 100 cm
• Empfohlener Führungsdraht 0.035˝
• Empfohlenes Einführbesteck 10F

blueflow Venous Stent ist ein eingetragenes Warenzeichen von plus medica GmbH & Co. KG

Kontakt aufnehmen

Technische Daten

Artikelnummer

Beschreibung

VE

VS12060

blueflow Venous Stent 12 × 60 mm

1

VS12100

blueflow Venous Stent 12 × 100 mm

1

VS14060

blueflow Venous Stent 14 × 60 mm

1

VS14100

blueflow Venous Stent 14 × 100 mm

1

VS14150

blueflow Venous Stent 14 × 150 mm

1

VS16060

blueflow Venous Stent 16 × 60 mm

1

VS16100

blueflow Venous Stent 16 × 100 mm

1

VS16150

blueflow Venous Stent 16 × 150 mm

1

VS18060

blueflow Venous Stent 18 × 60 mm

1

VS18100

blueflow Venous Stent 18 × 100 mm

1

 

Andere Produkte

t3://page?uid=376

BYCROSS

Atherektomie Katheter

t3://page?uid=377

Flow Aid

Gerät zur sequentiellen Kontraktion und Kompressionstherapie der unteren Extremitäten